Manuelle Therapie

DSCN4360Die Manuelle Therapie ist eine spezifizierte Form der Krankengymnastik. Hierbei werden spezielle mobilisierende Techniken angewandt um Gelenkprobleme der Wirbelsäule als auch der Extremitäten zu behandeln. Da eine Minderbeweglichkeit eines Gelenkes auch muskulär bedingt sein kann, bedient sich der Therapeut nicht nur an Gelenktechniken, sondern arbeitet auch am Weichteilgewebe (Muskulatur, Bänder, Sehnen, Gelenkkapseln), wodurch eine bessere Versorgung des Gewebes und somit eine verbesserte Beweglichkeit erreicht werden kann.